Aktuelles: Gemeinde Grafenberg

Seitenbereiche

Mehr als ein
schöner Name

Betreuungsraum in der Grundschule: Dank vieler Spenden und beispielhaftem Einsatz zu einem schönen Ergebnis

Artikel vom 18.10.2021

Betreuungsraum in der Grundschule: Dank vieler Spenden und beispielhaftem Einsatz zu einem schönen Ergebnis

Dieses Engagement ist löblich! Die Grundschule Grafenberg hat mit dem Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer ihren Betreuungsraum renoviert, um den Kindern bessere Aufenthalts- und Spielmöglichkeiten zu bieten. Im Herbst 2020 bauten und malten viele Eltern von Grundschulkindern und weitere hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger gemeinsam an einem gemütlicheren Raum für die Nachmittagsbetreuung. Auch örtliche Firmen und die Brixner Stiftung unterstützten mit Sach- und Geldspenden das Vorhaben. Am 12.10.2021, fast ein Jahr nach der Fertigstellung, wurde nun allen Spendern und Helfern im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Grundschule offiziell gedankt. Bedingt durch die Restriktionen der Corona-Pandemie war dies im vergangenen Schuljahr nicht möglich gewesen.

Der Betreuungsraum ist attraktiver geworden

Täglich werden bis zu 42 Kinder in der Schule nachmittags betreut. „Platzmäßig passten zwar viele Kinder in den Betreuungsraum hinein, doch den Wunsch nach mehr Ruhezonen gab es schon lange. Auch eine andere Raumaufteilung, nach Tätigkeitsbereichen strukturiert, hat auf der Liste gestanden, um den Kindern noch bessere Spielmöglichkeiten zu geben“, erörterte die Elternvertreterin Dominique Dembek bei der Veranstaltung. Der Elternbeirat erarbeitete ein Konzept, bei dem mit kleinen Änderungen, vor allem in der Ausstattung und im Mobiliar, mehr Nutzungsmöglichkeiten sowohl für Spiel und Spaß als auch für Rückzug, Entspannung oder die Erledigung von Hausaufgaben geschaffen wurden.

Die Eltern hatten im Vorfeld Ihres Vorhabens einen Spendenaufruf gestartet. Dadurch kamen 1.600 Euro zusammen. Die Gemeinde steuerte 1.500 Euro bei. Der Betreuungsraum kann sich nach dem Renovierung sehen lassen: ein neues frisches Ambiente, Leseecken mit bunten Sitzsäcken, neue Tische und Teppiche, und zu guter Letzt viel Stauraum für all die Spiele und das Bastelmaterial. Im Zuge der Renovierung wurde auch viel altes oder kaputtes Spielzeug aus-sortiert und Neues beschaffen. Möglich wurde dies mit einer groß-zügigen Spende der Brixner-Stif-tung in Höhe von 1.300 Euro. Alle Anwesenden waren sich einig, die neuen Spielsachen ermöglichen es den Jungs und Mädels den Alltag in der Schulbetreuung abwechslungs-reich und lebendig zu gestalten.

Bürgermeister Brodbeck dankte Jürgen Brixner, der bei der kleinen Feier anwesend war, sowie allen Eltern, Bürgern und Firmen die sich tatkräftig oder finanziell engagiert haben. „Hier ist ein schöner und anregender Ort für die Betreuung unserer Schulkinder entstanden“, konstatierte er.